Über Comde-Derenda

Überblick

Die Comde-Derenda GmbH ist ein international tätiges Unternehmen mit drei Geschäftsbereichen: Umweltmesstechnik, Sensorik und Blindenhilfsmittel. Mit unserem Hauptsitz in Stahnsdorf bei Berlin, Niederlassungen in China, Indien und der Russischen Föderation sowie zahlreichen Distributoren sind wir weltweit aktiv. Kompetente und engagierte Mitarbeiter in Produktentwicklung, Produktion und Service sorgen dafür, dass jeder Kunde das passende Produkt und eine umfassende Betreuung erhält. Neben unserem regulären Sortiment bieten wir auch kundenspezifische Lösungen und eine entsprechende Beratung an.

Geschichte

Das Ingenieurbüro Derenda, Vorläufer der heutigen Comde-Derenda GmbH, wurde 1972 von Dipl.-Ing. Norbert Derenda in Berlin gegründet. Das Ingenieurbüro spezialisierte sich auf die Entwicklung und Fertigung von Geräten zur Überwachung der Luftqualität. Mit dem Bundesgesundheitsamt Berlin wurde ab 1976 das erste Staubsammelgerät zur Bestimmung der Partikelkonzentration in der Außenluft entwickelt. Das hierbei angewendete Messverfahren fand als Standardverfahren Eingang in gesetzliche Bestimmungen wie VDI-Richtlinien und die TA Luft.

Unser Kleinfiltergerät LVS (Low Volume Sampler) wurde seitdem stetig weiterentwickelt und fand schließlich 1999 als Referenzgerät Eingang in die entsprechenden europäischen Richtlinien. Zudem wurde die Produktpalette laufend entsprechend der technischen Entwicklung ergänzt, beispielsweise durch Probenahmesysteme, automatische Wägesysteme und Echtzeit-Messgeräte zur direkten und kontinuierlichen Bestimmung der Feinstaubkonzentration. Unser LVS als marktführendes Produkt ist ebenso wie viele unserer jüngeren Produkte seit vielen Jahren EU-weit erfolgreich im Einsatz.

1992 wurde die Firma COMDE GmbH gegründet, der zweite Vorläufer der Comde-Derenda GmbH. Die COMDE GmbH spezialisierte sich auf die Entwicklung und Fertigung von Geräten zur Überwachung der Gasdichte (SF6) in Hochspannungsanlagen. COMDE-Gasdichtewächter tragen seither zuverlässig und effektiv zur Betriebssicherheit von Hochspannungsanlagen bei. Außerdem wurde eine Reihe von Blindenhilfsmitteln entwickelt, die bis heute europaweit vertrieben werden, darunter der bewährte COMDE-Telefaltstock.

Im Jahr 2000 erfolgte die Zertifizierung der COMDE GmbH nach EN 9001. Zudem war das Ingenieurbüro Norbert Derenda seit 2000 Mitglied im Förderkreis der Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN. Im Oktober 2007 wurde Norbert Derenda als Mitglied in die KRdL-Arbeitsgruppe 4/2/09 “Messen von Partikeln in der Außenluft“ berufen. Im Jahr 2002 wurde das Qualitätsmanagementsystem unserer Firma nach den Anforderungen der EN 9001:2000 auditiert, im November 2008 folgte die erfolgreiche Auditierung nach EN 9001:2008.

2007 wurde in Stahnsdorf unser heutiges Betriebsgelände mit Produktionshalle errichtet, 2010 folgte die Errichtung eines weiteren Gebäudes für Entwicklung und Produktion. 2011 fusionierten das Ingenieurbüro Norbert Derenda und die COMDE GmbH zur heutigen Comde-Derenda GmbH.