Mail & Phone

Gasdichte- und Taupunkttransmitter GD-DP

Gasdichte- und Taupunkttransmitter zur Überwachung der Gasdichte in Hochspannungsanlagen mit SF6-Füllung

Der GD-DP überwacht fortlaufend die Dichte und Temperatur des Isoliergases SF6 sowie den Taupunkt. Hierzu verfügt er über einen piezoresistiven Drucksensor, einen Polymer-Taupunktsensor und eine Auswerteeinheit mit Mikroprozessor. Die Messwerte können an einen PC oder ein kundenspezifisches Diagnosesystem übertragen werden.

Die Produktentwicklung wurde gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg.

 

Brandenburg_MfWE

 

Produkthighlights

  • Druckbereich 0,5 … 11 bar rel.
  • Taupunktbereich -40 … +40 °C
  • Mikroprozessor-Auswerteeinheit
  • Digital kompensierte Druck- und Temperatursignale
  • Digital- oder Analogausgang
  • Schutzart IEC 60529: IP 65

Beschreibung

Aufbau

Der Gasdichte- und Taupunkttransmitter GD-DP besteht aus folgenden Hauptkomponenten:

  • Rohrgehäuse aus Edelstahl 1.4305
  • Piezoresistiver Drucksensor
  • Kapazitiver Polymer-Taupunktsensor
  • Elektronische Auswerteeinheit mit Mikroprozessor
  • Druckanschluss G 1/2″ (Kundenspezifische Druckanschlüsse möglich)
  • Elektrischer Anschluss mit Rundsteckverbinder M12x1

Funktionsweise

Mithilfe seines piezoresistiven Sensors misst der GD-DP fortlaufend Gasdichte und Temperatur im gewünschten Gasraum. Parallel misst der kapazitive Polymer-Taupunktsensor des Gerätes laufend den aktuellen Taupunkt. Die Signale der Sensoren werden von der Auswerteeinheit mit Mikroprozessor digital kompensiert und als hochpräzises Ausgangssignal ausgegeben. Das Ausgangssignal wird dann an einen PC oder ein kundenspezifisches Diagnosesystem übertragen. Dort können die Messergebnisse für die Dokumentation, Trendanalyse oder weitere Anwendungen genutzt werden.

Im Vergleich mit elektromechanischen Dichtewächtern, welche nur einfache Abschaltfunktionen im Falle des Verlustes von SF6 unter festgelegten Grenzwerten haben, können mit dem GD-DP Gasdichte und Taupunkttemperatur aktiv überwacht werden. Der Transmitter ermöglicht zudem die Überwachung der SF6-Emission von Hochspannungsanlagen. Bei entsprechender Programmierung kann der GD-DP auch für die Dichteüberwachung anderer Gase verwendet werden.

Messverfahren

Basierend auf den hochgenauen, digital kompensierten Druck- und Temperatursignalen des piezoresistiven Drucksensors wird die Gasdichte mit einer optimierten polynomischen Näherungsgleichung für SF6-Gasdichte berechnet. Der korrekte Dichtewert wird mit einer Zykluszeit von 64 ms ausgelesen.

Anwendungsbereiche

  • Energieversorgungsanlagen
  • Hochspannungs- und gasisolierte Schaltanlagen (GIS)
  • Mittelspannungsanlagen
  • Gasgefüllte Wandler und Generatorschalter im Innen- und Außenbereich

Als Spezialist für Druck- und Gasdichtemessungen mit Schwerpunkt SF6-Monitoring bietet Comde-Derenda neben dem Gasdichte- und Taupunkttransmitter GD-DP eine Reihe weiterer Drucksensorik-Produkte und SF6-Zubehör.

 

Die Informationen entsprechen dem aktuellen Wissensstand. Die Comde-Derenda GmbH behält sich technische Änderungen vor. Die Haftung für Folgeschäden aus der Anwendung von Produkten der Firma Comde-Derenda GmbH ist ausgeschlossen.

Technische Daten

Messbereiche SF6-Dichte nach Beattie-Bridgemann 0 … 67 kg/m³
Druck 0,5 … 11 bar abs.
Taupunkttemperatur -40 … +40 °C
Feuchtigkeit (absolut) 0 … 50 g/m³
Überlast Druck 16 bar
Genauigkeit
Gesamtfehlerband Druck < ± 0,5 % FS
Gesamtfehlerband Temperatur < ± 1 % FS
Gesamtfehler Taupunkttemperatur < ± 2 K *
Gesamtfehler Absolutfeuchte < ± 0,2 g/m³ *
Stabilitätsfehler Druck < 0,1 % FS
Stabilitätsfehler Temperatur < 0,3 % FS
Stabilitätsfehler Taupunkttemperatur < 1,5 K *
Stabilitätsfehler Absolutfeuchte < 0,15 g/m³ *
Ansprechzeit < 10 s
Betriebs- und Lagerbedingungen Betriebstemperatur -40 … +80 °C
Lagertemperatur -50 … +85 °C
Stoßfolge nach IEC 60068-2-29 100 x 20 g / 6 ms Halbsinus
Schaltstoßprüfung 20 g / 5 x 20 ms Sinus
Druckanschluss G 1/2″ (Standard)
Elektrischer Anschluss Gerätestecker Rundsteckverbinder M12 x 1 / 8 Kontakte
Versorgungsspannung 8 … 30 VDC
Kurzschlussfest Ja
Schutzart nach IEC 60947 IP 65
Schnittstelle Digitalausgang RS-485
Antwortzeit (typ.) 1 … 10 ms (2 … 5 ms)
Material Gehäuse
Edelstahl 1.4305
Gewicht ca. 170 g
* Jährliche Kalibrierung wird empfohlen. Der angegebene Gesamtfehler für die Taupunkttemperatur wird nur erreicht bei Umgebungstemperaturen
≤ -20 °C. Für tatsächliche Taupunkttemperaturen von
≤ -20 °C kann der Gesamtfehler signifikant abweichen (siehe Datenblatt für weitere Informationen).
 

 

© 2017-2019 Comde-Derenda GmbH

Datenschutzerklärung | Impressum

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen